natural care • care of nature

But Science…

Da wir unseren letzten Artikel mit den Worten „Laut der Studie…“ begonnen haben, erscheint es uns nur sinnvoll, in den nächsten Blogposts einmal genauer darauf zu schauen, was die Wissenschaft eigentlich zum Thema Naturkosmetik sagt.
Laut der Studie "Naturkosmetik Monitor 2020" des Hamburger Markforschungsunternehmens Splendid Research nutzen hauptsächlich junge und gut gebildete Frauen, die finanziell sicher sind und eher in der Stadt leben, Naturkosmetik. Nutzerinnen und Nutzer zwischen 15 und 69 Jahren wurden darin z.B. nach ihren Gründen zum Kauf von Naturkosmetik befragt. Die Motive dafür sind vielfältig und nicht nur auf das eigene Aussehen bezogen, obgleich 81 % der Befragten angaben, sich selbst mit natürlichen Inhaltsstoffen etwas Gutes tun zu wollen.
Warum wir sehr wählerisch sein wollten, wenn es um unsere Haut geht.

Wir kennen sie alle - die Versprechen vieler Kosmetikhersteller klingen nahezu zu gut, um wahr zu sein. Ob sie es am Ende sind oder nicht, bleibt letztlich oft eine Frage der individuellen Empfindung und Erfahrung. Allerdings gibt es einige gewichtige Gründe, v.a. bei konventioneller Kosmetik, überaus wählerisch zu sein und nicht alles, was hervorragend und vielversprechend klingt und dazu vielleicht auch noch hochpreisig ist, an unsere Haut zu lassen.
Arganöl hat, aufgrund seiner Vielseitigkeit und der zahlreichen positiven Eigenschaften, die ihm nachgesagt werden, in den vergangenen Jahren einen echten Hype sowohl in der Sterneküche als auch in der Kosmetikbranche erlebt. Ist dieser gerechtfertigt, fragst du dich?
Dass Naturkosmetik irgendwie besser ist als herkömmliche Kosmetik, wissen die meisten Menschen. Aber auch bei Naturkosmetik gibt es enorme Unterschiede, zumal dieser Begriff in Deutschland nicht rechtlich geschützt ist und somit prinzipiell für jede Art der Kosmetik verwendet werden könnte.
Interessiert es dich, wie die Produktion unserer Seifenstücke eigentlich vonstattengeht? Und warum diese teurer sind als andere Seifen, die beispielsweise in Drogerien erhältlich sind?

Dann bist du hier genau richtig! Wir laden dich ein zu einem Blick hinter die Kulissen unserer Seifenmanufaktur in Wiernsheim und glauben, dass ein Mehr an Transparenz und Glaubwürdigkeit in einer immer komplexer und intransparenter werdenden Welt ein absolutes Muss für die Zukunft ist!

ALZOE – aus Überzeugung anders

Hinter ALZOE steckt ein kleines, aber feines Team, das von Firmengründer Japheth Ergaw geleitet wird. Der 30-Jährige ist in Karlsruhe geboren und aufgewachsen, ein „waschechter Badener“ also. Die Wurzeln seiner Familie liegen jedoch in Eritrea, einem Land im wunderschönen Osten Afrikas, an der Küste des Roten Meeres. Seine Verbundenheit mit diesem Kontinent steckt auch in den ALZOE Produkten, da viele der wertvollen Rohstoffe, besonders die Öle, aus Afrika bezogen werden.
Immer schön natürlich bleiben, so könnte man die Idee zu ALZOE in aller Kürze zusammenfassen. Denn wir finden, wahre Naturkosmetik sollte mehr können, als ein gutes Image zu genießen. Sie sollte das halten, was ihr Name verspricht: volle Natürlichkeit. Die Hintergründe zu ALZOE und wie einem Mangel eine große Idee entspross.
Lange Zeit umgab die Menschen nichts als Natur. Und diese hatte einiges zu bieten: Sowohl ihre Nahrung als auch ihre Haus-, Heil- und Pflegemittel sammelten die Erdbewohner in ihrer unmittelbaren Umgebung. Die Zeit der Sammler und Jäger ist längst vorbei, doch das Wissen um die Kraft der Natur scheint moderner denn je – Naturkosmetik liegt im Trend. Und das nicht ohne Grund.
Wir von ALZOE wissen um den besonderen Wert unserer Öle. Für Außenstehende ist jedoch oft nicht so leicht ersichtlich, von welcher Qualität ein Öl tatsächlich ist – denn man sieht es ihm nun mal einfach nicht an. Wie hochwertig ein Öl ist, hängt letztlich von mehreren Faktoren ab. Um diese etwa für unser Arganöl und unser Kaktusfeigenkernöl einschätzen zu können, bedarf es einiger Kenntnisse um die Herkunft und den Herstellungsprozess der Öle.